MopsMap

Ab dem Jahr 2021 können Sie unsere Kenntnisse über die bundesweite Verbreitung der Mopsfledermaus in Form einer Karte nachvollziehen. Die Daten stammen aus unserer Feldforschung und werden über den gesamten Projektverlauf stetig aktualisiert.

MopsMap - Das Kartenmodul zum Projekt

Wo kommt die Mopsfledermaus vor? Die MopsMap verrät es Ihnen. Wiederkommen lohnt sich: Neue Nachweise werden laufend eingetragen.

Zur MopsMap

Wozu dient die MopsMap?

Die MopsMap hat verschiedene Aufgaben: einersiets dient sie künftig als Plattform für den internen Austausch von räumlichen Daten. Ziel ist es, die verschiedenen Projektbeteiligten in die Lage zu versetzen, die erhobenen Daten aus den anderen Modellgebieten einsehen und räumlich einordnen zu können. Andererseits dient die digitale Verbreitungskarte der Bereitstellung unserer Daten für die interessierte Fachöffentlichkeit. Auch unangemeldete Besucher*innen können hier einsehen, wo wir Mopsfledermäuse erfasst haben.

Im nächsten Schritt werden wir weitere Daten aus den letzten Jahren in die Datenbank einspeisen. Mitte 2021 werden außerdem die Ergebnisse unseres Habitatmodells vorliegen. Auch sie werden in die MopsMap integriert und damit einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Wir forschen für Sie